Instagram für Android

7. April 2012 | Aktuelles, Android, Blog, Featured | Geschrieben von: | 0 Kommentare

Wenn man an den Namen Instagram hört, denkt man automatisch an iPhone Besitzer, die mit den markanten Fotofiltern Bilder über Twitter oder Facebook teilen.

Seit kurzem ist das aber Geschichte, denn Instagram ist nun endlich auch für Android erhältlich!

iOS exklusiv Status verloren

Die Reaktionen der bereits vorhandenen Nutzer, die allesamt die App auf ihrem iPhone haben, war wie zu erwarten leicht empört. Aber dass sich darunter auch die ein oder andere Beleidigung untermischte, von wegen jetzt wäre ja Instagram zum kotzen und alle Android’ler sollen zur Hölle fahren wundert mich doch.

Man bleibt wohl nirgendwo von der Rivalität zwischen den Apple-Jüngern und den Android-Fanatikern verschont. So kam es zu einem richtigen Flamewar auf Twitter am Tag des Releases.

Android auf dem Vormarsch

Ich als Android User hab mir dann gedacht: “Jetzt erst recht!” und mir promt die App installiert. Ich hab zwar nichts gegen den ganzen Wirbel um Apple, wenn es teilweise auch absurde Ausmaße annimmt, aber man muss dennoch nicht so gegeneinander zetern.

Akzeptiert einfach, dass Android mittlerweile verbreiteter ist als iOS und es sich durchaus als Entwickler lohnt beide Plattformen zu bedienen!

Wie dem auch sei.

Die App an sich ist totschick.

Entsprechen tut sie auch beinahe 1:1 der iOS Variante, wodurch sich die Nutzer desselben bestimmt schnell zurechtfinden würden.

Auch im Funktionsumfang steht die Android Version dem der iOS in nichts nach und bietet, nach einer kurzen Registrierung, den vollen kostenlosen Umfang.

Die Registrierung bei Instagram ist durch das interne soziale Netzwerk, welches ausschließlich über die App aufrufbar ist, bedingt. Somit wird jedes Bild automatisch in einem Bilderfeed verfügbar gemacht, welches Ähnlichenkeiten zu Twitter aufweist.

So gibt es etwa auch hier eine Art Timeline, man kann Nutzern folgen oder Beiträge “liken”.

Natürlich wird zusätzlich auch angeboten die hochgeladenen Bilder auch über die bekannten sozialen Netzwerke, wie etwa Facebook oder Twitter, zu teilen.

Fazit

Nichts stürzt ab. Die Serververbindung ist schnell. Alles läuft rund. So sollte jede App für Android funktionieren! Wenn sich allerdings auch gelegentlich noch kleine inkonsequente Ladezeiten einschmuggeln, so kann man doch die App jedem “Spontan-Fotografen” empfehlen.

Nicht zuletzt wegen der Bildfilter, die die Bilder einen interessanten Look verpassen, sondern auch die Möglichkeit die Bilder mit wenigen Handgriffen an die sozialen Netzwerke zu verteilen machen Instagram durchaus nützlich!

Jedoch sollte man sich im Hinterkopf behalten, dass Instagram eher eine Art Statusmeldung in Fotoform und weniger ein Fotografie Ersatz ist!

Wer die App mal ausprobieren möchte kann das im Google Play Store tun:

Google Play Store - Instagram für Android Download

  • Geschrieben von
    Till

    Till ist der Designer und Ersteller dieses Blogs. 23 Jahre alt und aus der Eifel ist er, dank seiner Erfahrungen in Sachen Webdesign, interessiert daran sein Wissen zu erweitern und ständig neues zu lernen. Er geht in seiner Freizeit seinem Hobby Airsoft nach und hört wahnsinnig gerne Musik verschiedenster Genres.

    Till hat bereits 155 Artikel auf Blogkollektiv geschrieben.

    Keine Kommentare vorhanden. :-/

    Hinterlasse ein Kommentar!

    Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht! Pflichtfelder sind mit einem * markiert.


    Erlaubte Benutzung von HTML:
    <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code class="" title="" data-url=""> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong> <pre class="" title="" data-url=""> <span class="" title="" data-url="">