Smartphones und Umweltschutz – Ein Gegensatz?

3. April 2012 | Aktuelles, Android, Blog, Featured | Geschrieben von: | 4 Kommentare

Vor kurzem bin ich in Gedanken abgeschweift und bin dabei auf das Thema Smartphones und Umweltschutz gekommen. Wohl nicht nur wegen der “Earth Hour”, die vor kurzem stattfand.

Versuche die Umwelt nachhaltig zu schützen! Auch bei Smartphones

Der Kern meiner Frage jedenfalls ist, ob bei den zig Millionen Smartphones, die mittlerweile weltweit verkauft wurden nicht auch gleichzeitig ein höherer Energieverbrauch mit einhergehen.

Die Wohl aktuellste Branche

Mal rein nüchtern betrachtet werden heutige Smartphones immer weiter hochgezüchtet. Die aktuelle Generation baut derzeit auf QuadCore-CPU’s. Immer grafisch aufwendigere Spiele werden entwickelt, immer größere und hellere Displays…

Ich gehe soweit zu behaupten, dass wohl keine andere Branche sich schneller wandelt, die aktuellsten Technologien nutzt und den größten Konkurrenzkampf ausfechtet.

Denn die meisten Weiterentwicklungen resultieren aus dem Wettstreit mit der Konkurrenz um auch nur den Hauch eines Vorsprungs vor allen anderen zu haben und so möglichst hohe Verkaufszahlen zu erziehlen. Oder es wird einfach einander verklagt.

Wo ist das Versprechen von “Green-IT” geblieben?

Doch ich schweife ab.

Vor einigen Jahren war es jedenfalls das große Thema die Umweltverschmutzer des Computerzeitalters, nämlich eben diese, bestmöglichst zum Energiesparen zu optimieren. Ich spreche von “Green-IT“.

In Sachen Computer lassen sich sogar in der Tat einige Veränderungen bemerken.

Doch wo trifft das auf Smartphones zu?

Der Knackpunkt ist doch, dass ein Smartphone oder ein Tablet meist nach einem, vielleicht zwei Tagen Betrieb wieder an die Steckdose muss.

Somit speichert man den Strom aus der Dose zwar kurzzeitig im Akku, ist aber dennoch schnell verbraucht.

Dabei hätten theoretisch alle was von Energie effizienten Smartphones oder Tablets. Viele Nutzer beschweren sich beispielsweise über die kurzen Akkulaufzeiten, was sich aber eben durch Geräte mit niedrigem Stromverbrauch erübrigen würde.

Wer weiß? Vielleicht wird das in ein paar Jahren sogar zum “Killerfeature” ähnlich wie bei Notebooks, wo eines der wichtigsten Kaufargumente eine lange Akkulaufzeit ist.

Ein Streifen am Horizont

Doch es gibt natürlich nicht nur negatives zu berichten.

So hab ich eben durch Zufall einen Artikel entdeckt, der ein Android Smartphone mit eben erwähnter, langer Akkulaufzeit verspricht. Laut dem Artikel wird der niedrige Stromverbrauch besonders gelobt. Ist das der erste Schritt zu dem, was ich eben erwähnt hab?

Ebenfalls ein vorbildliches Beispiel für Green IT ist die Art, wie Google sein neues Rechenzentrum kühlt. Ein Beispiel, von dem sich andere sicherlich eine Scheibe abschneiden könnten.

Hat man also einen kleinen Stromfresser in der Hosentasche? Wie lange hält euer Akku? Habt ihr schonmal euch über sowas Gedanken gemacht?

Sehr viele offene Fragen und es bleibt dem Endverbaucher wohl nichts andere übrig, als den Markt weiterhin zu beobachten und sich eventuell eine besondere Meinung über dieses Thema zu bilden.

Sei es auch wie es wolle. Ich hoffe ich habe mit diesem Beitrag einen kleinen Denkanstoß an alle die sich etwas in der Branche auskennen ausgelöst. Und ich fand es wertig genug darüber mal meine Gedanken zu spinnen.

Doch was denkt ihr darüber? Schreibt es als Kommentar unter diesen Artikel!

Geschrieben von
Till

Till ist der Designer und Ersteller dieses Blogs. 23 Jahre alt und aus der Eifel ist er, dank seiner Erfahrungen in Sachen Webdesign, interessiert daran sein Wissen zu erweitern und ständig neues zu lernen. Er geht in seiner Freizeit seinem Hobby Airsoft nach und hört wahnsinnig gerne Musik verschiedenster Genres.

Till hat bereits 154 Artikel auf Blogkollektiv geschrieben.

  1. Maik | am 3. April 2012 um 20:42 Uhr:

    Toller Beitrag! Ich bin also nicht der einzigste der sich mit solchen Themen befasst. Mein Beitrag zum thema Green IT: http://www.newshammer.de/green-it-google/

    • Till
      Crave | am 3. April 2012 um 21:10 Uhr:

      Zunächst Danke für die Blumen! (:

      Natürlich bist du nicht der einzige, der sich damit beschäftigt. Viel zu viel Energie wird achtlos heutzutage verschwendet, obwohl es nicht nur einfacher, sondern manchmal auch günstiger wäre einfach mal darauf zu achten in wieweit man seiner Umwelt schadet. Und sowas wird schon niemanden umbringen. Im Gegenteil. :D

      Ich bin zwar nicht so der Aktivisit, was solche Sachen betrifft, aber ich achte dennoch so gut es geht auf die Umwelt.

    • Maik | am 11. April 2012 um 20:04 Uhr:

      Ich bin auch nicht der große Umweltaktivist. ;-)
      Aber jeder kann einen kleinen Beitrag leisten…
      Das tut nicht weh!
      LG maik

  2. Achisto | am 7. April 2012 um 00:50 Uhr:

    Mir fällt zu dem Artikel spontan nur eines ein: mein Nokia – ein Nokia 1650, das ist fast den ganzen Tag an und ich bin mindestens eine Woche unterwegs ohne an die Steckdose zu müssen.

    Dafür kann es eben auch “nur” Telefonieren – aber ansonsten stimmt das schon, wenn ich mit Smartphone unterwegs bin, dann muss ich spätestens am Abend nachladen, wenn nicht schon früher – da müsste dringend etwas getan werden …

Hinterlasse ein Kommentar!

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht! Pflichtfelder sind mit einem * markiert.


Erlaubte Benutzung von HTML:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>